English (UK) German (DE)
+49 (0)8134 555 10
Digitales Unternehmensfernsehen

Handelshaus Estrella, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Frankfurt
Großes Finanzunternehmen verwendet Teracue IP-Video für Wertpapierhändler

Projektbeschreibung:
Das Projekt von Teracue im Wertpapierhandel des Frankfurter Estrella-Gebäudes bei Dresdner Kleinwort Wasserstein sorgt für Live- und On-Demand-Videodienste für 2000 Desktop-PCs, 50 Konferenzräume und 30 Plasmabildschirme, die über das gesamte Gebäude verteilt sind.

Streaming-Eingang:
Live-TV-Kanäle und Nachrichtenprogramme sind die hauptsächlichen Inhalte, die dem Personal von Estrella zur Verfügung stehen. Zwölf MPEG-2-Streaming-Encoder und zwölf MPEG-1-Streaming-Encoder streamen insgesamt 24 Kanäle von Multicast-MPEG-Videostreams über das Netzwerk und bieten so tausenden Nutzern Live-Videoinhalte.
Archiviertes Videomaterial, Aufzeichnungen von Höhepunkten oder Ausbildungslehrgänge per Video können ebenfalls importiert und den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.
Zwei zusätzliche MPEG-Encoder dienen der Verarbeitung von Inhalten von einem professionellen Videoband-Abspielgerät, welches von iCue™ ClipControl Software verwaltet wird, und ermöglichen die Zeitcode-basierte Verarbeitung von zuvor aufgenommen Inhalten mit Schnittlisten. Live-Videoinhalte, die „on the fly“ auf dem Server aufgenommen werden, können mit iCue™ ClipTrimmer Software bearbeitet werden, und erlauben das nicht-destruktive Schneiden von einzelnen Clips aus großen Segmenten von MPEG-Aufnahmen.

Streaming-Backbone und Kern:
Im Kern der Struktur bieten 10 iCue™ Streaming-Server Inhalte on demand, während 2 iCue™ -Systeme für die Aufnahme und Speicherung von Live-Streams verwendet werden. Die 2 iCue™-Server teilen sich 2 Terabyte Online-RAID5 Videospeicher über ein Storage-Area-Network (SAN) aus Glasfaserleitungen. 2 zusätzliche iCue™-Systeme stehen für Nutzerportale und Lastenmanagement bereit.

Streaming-Ausgabe:
An den „Rändern“ des Netzwerks sind 50 Konferenzräume mit Settop-Decodern ausgestattet. 30 weitere öffentlich zugängliche Plasmabildschirme verfügen ebenfalls über Videodecoder. Diese Produkte für die Ausgabe von Videoinhalten an Endpunkten sorgen für leicht zu verwaltende Ausgabe von Video- und Audioinhalten in DVD-Qualität sowie von Grafiken und Texteinblendungen auf jedem TV-Gerät, Monitor oder Beamer-System.
2000 Desktop-PCs haben Zugang zu live gestreamtem oder online gespeicherten Inhalten, und dies mit einem einfachen Webbrowser und der Videoclient-Komponente iCue™ XPlayer, mit welcher der Browser einen Katalog an Live-Inhalten oder gespeicherten Inhalten anzeigen und diese in voller DVD-Qualität abspielen kann.

Streaming-Management:
Ein drittes Arbeitsplatzsystem wird verwendet, um die zeitliche Planung von Aufzeichnungen, Aufnahmeschleifen sowie die Erstellung von „Haussendern“ zu verwalten, wobei es sich um eine Reihe von direkt aufeinanderfolgenden Clips handelt, die vom Server als Multicast-Sendung ins Netzwerk ausgestrahlt werden und für den Endnutzer wie „Live“-Sender aussehen.
„Haussender“ werden erstellt, indem man eine „Playlist“ von Clips zusammenstellt, die auf dem Server vorliegen, wodurch die Verantwortlichen für die Inhalte ihre eigenen auf sie zugeschnittenen „TV-Kanäle“ erstellen können.


Klicken Sie hier, um eine weitere Anwendung für digitales Unternehmens-TV zu sehen. Die NXBP-Bank in Frankreich strahlt Live-Unternehmens-TV aus.

Professional Systems Report Print article (German) pdf 1.326kb
Estrella - Dresdner Bank Graphic Overview jpg 892kb